9. Die Unerreichten Erreichen

 

Lies dieses in deiner Bibel
Ps.139; Ps.8.
 
Hier ist dein Erinnerungsvers
Erweitere den Raum deines Zeltes, und man spanne die Decken deiner Wohnräume weit auseinander ohne zu sparen! Mache deine Zeltseile lang und schlage deine Zeltpflöcke fest ein! Denn nach rechts und nach links wirst du dich ausbreiten, und deine Nachkommenschaft wird ganze Völker beerben und verödete Städte neu bevölkern. Jes.54, 2-3.
 
Danach spreche darüber
Schaue dir die Landkarte der unerreichten Menschen an, um zu sehen, wo sie sind. Wo sind sie? Sind sie in deiner Nähe oder weit weg. Ohne Geld ist es hart dahin zu kommen, oder schwierig?
 
Etwas, was vor dem nächsten Mal getan werden sollte
Rede mit deinem Pastor oder den Ältesten   über die Möglichkeit deiner Kirche, eine Gruppe unerreichter Menschen zu adoptieren, um für sie zu beten, zu erforschen und vielleicht durch die Gnade Gottes durch ein Team deiner Kirche erforscht zu werden.
 
Schriftliche Diplomarbeit
Stell dir vor, du lebst in einer Gruppe unerreichter Menschen. Wer bist du, wie lebst du und was glaubst du? Welches sind deine schrecklichsten Ängste? Schreibe zwei Seiten.
 
Meditiere diesen Vers Wort für Wort
Jer.8, 20.
 
Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern
Bete für Tajikistan – Operation World Seite 525
Indo-Europäer, 1993 Unabhängigkeit und Krieg
82% Moslems, wenige Christen und viele unerreichte Menschen.

 

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.
Bete ohne Unterlass und bereite gut deine
Zusätzlichen Verse und Geschichten vor,
um sie lebendig werden zu lassen.

         Konsultiere folgende Studien 

16: Vollende die Aufgabe

Mobilisiere die Kirche für den grossen Auftrag, schneide das Thema der unerreichten Menschen an.

17: Unerreichte Menschen

Ein Überblick über die Welt, aus der Perspektive des Himmels schauen.

74: Eine Missionarische Kirche

Betrete die Welt der Missionen, und wie man beginnt.

Vielleicht zum ersten Mal haben wir dich der unerreichten Menschen bewusst gemacht, das ist eine Gruppe von Men-schen, die durch ein gemeinsames Band der Sprache, der Geschichte oder der Kultur verbunden sind. Du weißt, dass Jesus nicht wiederkommen kann, bis jeder dieser ‚ethnos’ eine eigene zuverlässige nationale, bekennende Kirche hat, wenn sie auch klein und schutzbedürftig sein mag.

Von denjenigen, denen viel gegeben wurde, wird auch viel verlangt

Das sind kompromisslose Worte Jesu in Luk.12, 48.

Der westlichen Kirche ist viel gegeben worden

Weil der Kirche im Westen viel gegeben wurde in Zeiten des Lichts, der Offenbarung und Mitteln in den Jahrhunderten, wird viel von ihr verlangt. Es ist niemals der perfekte Plan Gottes, dass Gläubige und Pastoren herrschaftliche Wohnhäuser, einen Mercedes, und Mega-Ferien haben sollten, bevor auf Erden jeder die Chance hatte, über Gottes Liebe und der Erlösung zu hören.

Die charismatischen Kirchen noch mehr

Weil die charismatischen Kirchen viel in Zeiten der Gegenwart des Heiligen Geistes und seinen Gaben empfangen haben, wird viel mehr von ihnen gefordert. Es ist niemals Gottes vollkommener Plan, dass Gläubige und Pastoren Stunden dafür verwenden sollten, immer völlig durchtränkt von den Salbungen, Segnungen und Gaben für persönlich Freuden zu sein, wenn ein Bruchteil dieser Kraft des Heiligen Geistes passender angewendet würde, um das Evangelium den unerreichten Menschen, die einer verlo-renen Ewigkeit vor Augen zu bringen.

Die Kirchenleiter sind mit dem

Meisten von Allem vertraut

Weil die Leiter der Kirchen im Westen und in den Erweckungsgürteln der Welt mit so vielen Menschen und viel Geld vertraut sind, wird vom Herrn viel von ihnen verlangt . Es ist niemals Gottes vollkommener Plan, dass so viel Kraft in zwischenkirchlichem Konkurrenzkampf auf-gewendet wird, um immer höhere Gebäude und grössere Gemeinden nomineller Gläubigen durch Wohlfühle-Pro-gramme aufzubauen, während Männer und Frauen immer noch in Ewigkeit verloren gehen, weil sie Mangel leiden, das Evangelium das erstemal, vielleicht auch das einzige Mal nicht hören können.

So sind es hauptsächlich die westlichen, charismatischen Kirchen und ihre Leiter, die die Hauptverantwortung für die Förderung der Erfüllung des grossen Auftrags in unserer Generation tragen. Obwohl die hauptsächliche Beinarbeit am besten getan wird, indem Weltkirchen entwickelt werden, die den unerreichten Menschen am nächsten sind, sie benötigen dringend die Gebete, die Ausbildung und finanzielle Hilfe, die nur von den starken westlichen Kirchen kommen kann. Entsprechend dem Gleichnis der Talente, wenn die Diener eine Gabe nicht verwenden, verlieren sie diese. Matth.25, 14-30.

Wie können die Unerreichten erreicht werden, auch durch unerfahrene Kirchen, die nur das Herz haben, es zu tun und ein wenig mehr zu opfern? Der AD2000-Joshua-Plan, der die Arbeit unter den verbleibenden unerreichten Menschen koordiniert, zeigt diese einfachen Schritte.

1. Erkenne wer die Unerreichten sind

Der erste Stop ist http://www.ad2000.org, um die neuesten, detaillierten Informationen über die am wenigsten evan-gelisierten Menschen in der Welt zu erhalten. Wer sie sind, wo sie sind und wo irgendjemand versucht, sie zu erreichen. Du kannst Handzettel über jede Gruppe von Menschen vom Bethany Prayer Centre bestellen. In der Bibliothek von http://www.dci.org.uk gibt es ein Adressbuch mit einem Verzeichnis vieler verschiedener Missionen. Du kannst auch in http://missionfrontiers.org/ nachschauen, um umfangreiche Hilfe zu bekommen.

Wenn du Adobe Acrobat Reader und eine Minute Zeit hast (frei im web), Klicke http://www.ad2000.org/peoples/jpllist.pdf an, um eine freie, wirklich up-to-date Version über die Unerreichten Menschen zu erhalten.

2. Verbinde dich mit gleichgesinnten

Menschen in der Kirche oder im Internet.

Die Aufgabe ist für eine Person, Kirche oder Denomination allein zu zuviel. Der Schlüssel ist für die reichen westlichen Kirchen, damit sich mit der Arbeitskraft der Kirchen in den Erweckungs-Gürteln der Welt verbinden, und beide sich mit den armen Kirchen in der Nähe der unerreichten Menschen in einer kombinierten Strategie des Gebetes, der Menschen, des Geldes, des Materials und der Weisheit vereinigen.

3. Untersuche persönlich dein Thema

Psalm 8, 4 stellt die Frage: „Was ist der Mensch?“ Wir müssen alles über die ausgewählten unerreichten Menschen wissen, was in http://www.ad2000.org gezeigt wird, und dann wirst du deine Bibliothek oder Online-Enzyklopädie befragen, Informa-tionen über Tausende von ‚ethnos’ sind erreichbar.

4. Beginne die Menschen sich selbst

bewusst werden zu lassen.

Einmal, wenn eine Gruppe Menschen auserwählt wurde, ist es wichtig, deiner ganze Kirche und anderen lokale Kirchen, wie auch den globalen Koordinatoren bewusst zu machen, was du planst, so dass die Zusammenarbeit geregelt werden und  Doppelbesetzung vermeidet werden kann. Informationen über Gebet, Motivation, aktuelle Strategie ist lebenswichtig.

5. Dein Gebet öffnet den Weg

Du kannst sehr effektiv für die Menschen im 10/40 Fenster aus der Sicherheit deines eigenen Heimes und Landes beten. Oftmals koordinieren Menschen, wie AD2000 und YWAM, weltweite Gebete für einen speziellen Blickpunkt, z.B. über Hindu-Menschen. Besuche, um am Ort zu beten, manchmal still und unbemerkt, wenn nötig können sie zu sehr wertvollen Zeiten geschehen, in denen eine ganze Nation verändert werden kann.

6. Eine Gruppe unerreichter Menschen

adop-tieren ist das Nächste.

  1. Zusammen, betet um Leitung für die Gruppen von Menschen.

  2. Zusammen, erhaltet Informationen und informiert ande-re in der Kirche.

  3. Zusammen, diskutiere mit deinem Pastor, mache ihn mit dem Konzept vertraut.

  4. Entscheide die Dinge mit deiner Missionsgruppe, oder bilde eine, um das Konzept zu behandeln.

  5. Befrage die Kirchenleiter vor jedem Schritt auf dem Weg.

  6. Nimm Kontakt mit Missionsagenturen oder den nächst-liegenden nationalen Kirchen auf, die vielleicht Pläne haben, diese Menschen zu erreichen. Wenn sie keine haben, kann es eure Hilfe sein, die sie überzeugt, dass jetzt die Zeit ist.

  7. Bete, bete und bete weiterhin, bis du den Weg klar siehst, und in Einheit und für die Gnade der Einsicht. Sei bereit, dich in einem geistlichen Kriegszug zu enga-gieren, die Kräfte der Finsternis bindend, die diese Menschen  seit unerdenklichen Zeiten beherrschen und die Kraft des Heiligen Geistes und der Engel verlieren. Setze reguläre Gebetszeiten für Gebete in den Kalendern der Leute fest.

  8. Wähle die Gruppe der Menschen aus, die Gott für dich ausgewählt hat, und du wirst es wissen.

  9. Bete für Seine Strategie, eurer Gruppe beizutreten und sie zu evangelisieren und euch selbst.

  10. Verkünde deine Vision und deine Aktivitäten in der Kirche, in der Nähe von Kirchen, AD2000, denomina-tionellen Hauptquartieren, wenn du eins hast, den Missionsagenturen und den Kirchen die deiner Gruppe Menschen am nächsten ist.

7. Das Ziel ist Kirche zu pflanzen

Ein ‚ethnos’ ist nicht erreicht, bis eine lebensfähige, bekennende hoffnungsvoll selbstgenügende Kirche im Ort ist. Viele Wege sind dafür zu gehen, aber nicht einer sollte die Frontlinie ohne Partnerschaft, Rat und Hilfe erreichen. Hauptbestandteile eines ernsthaften Langzeitplanes sind Ergebnisse der Leiterschaft, Organisation, Ziele, Forschungen, Einschätzungen, Konsultationen mit der nächstliegenden nationalen Kirche, ein gemeinsamer endgültiger Plan, Teil-nahme durch Viele, Zusammenarbeit und Anerkennung. Viele Bücher und Materialien mit guten Hinweisen und Erfahrungen sind erhältlich durch AD2000 und dem US Centre for World Missions durch: http://www.missionfrontiers.org/

Wir finden: Deine Rolle ist entscheidend

Wie entmutigt du dich durch die Grösse der Berufung auch fühlen magst, es kann sehr wohl dein persönlicher Einsatz sein, der der Katalysator ist, der alles in Bewegung setzt und ein unerreichtes ‚ethnos’ verursacht, für Jesus erreichbar zu sein. Wie Jesajas sagt: „Halte nichts zurück, vergrössere den Platz deines Zeltes, breite aus zur Rechten und zur Linken.“

Zum Abschluss bete namentlich  für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben, zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

China (3)

Name des Volks Sprache Bevölkerung
Miao, Luobohe Miao, Luobohe (2nd dialect) 60,000
Miao, Mashan Central Miao, Mashan Central 70,000
Miao, Mashan Northern Miao, Mashan Northern 35,000
Miao, Mashan Southern Miao, Mashan Southern 10,000
Miao, Mashan Western Miao, Mashan Western 14,000
Miao, Qiandong Eastern (Hmu Eastern) Miao, Qiandong Eastern 350,000
Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien