6. Gottes Wort

Lies in deiner Bibel

Ps.119. 9-11 und Vers 105; Hebr.4, 12; Mark.4, 21-29

Hier ist dein Erinnerungsvers

Jede von Gottes Geist eingegebene Schrift ist auch förderlich zu Belehrung und zur Überführung, zur Besserung und zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Gottesmensch vollkommen sei, zu jedem guten Werk voll ausgerüstet. 2.Tim.3, 16+17.

Danach sprich über Folgendes

Glaubst du, dass Gottes Wort die höchste Autorität für das Leben ist?

Etwas was vor dem nächsten mal zu tun ist

Tue dein Bestes, um eine besondere Zeit jeden Tag auszusondern, in der du still bist und meditierst. Aktiviere den Bibelleseplan. Mache sieben Lesezeichen, um sie in die Bibel zu legen, dort wo du aufhörst zu lesen, sodass du leicht die Stelle zur gleichen Zeit in der nächsten Woche wiederfindest.

Schriftliche Diplomarbeit

Aus 2.Kön.22, 8-13 und 23, 1-32 schreibe alle Reformen nieder, die König Josia durchführte, nachdem er Gottes Wort gehört hatte.

Meditiere über diese Schriftstelle

Metth.7, 24-27. 

Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für Deutschland – 80.000.000 Menschen, 75% Christen Der arme Osten und der reiche Westen sind nun vereinigt, die traditionellen Kirchen verlieren Mitglieder. Erneuerung ist dringen notwendig.

 

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.Bete ohne Unterlass und bereite gut deineZusätzlichen Verse und Geschichten vor,um sie lebendig werden zu lassen.

1. Die Bibel ist Gottes Wort

Für jeden Glaubenden ist das Wort Gottes einzigartig und kostbar. Tatsächlich haben viele Menschen ihr Leben über Jahrhunderte gegeben, um die Wahrheit des Wortes Gottes zu bewahren, damit wir es lesen können. Im Blick auf den unbezahlbaren Wert des Wortes Gottes, kann ich dich fragen aus Mark.4, 21, wo ist die Bibel in deinem Leben?

Ist sie versteckt?

Oder nimmt sie einem hohen Standpunkt ein, jede Ecke deines Lebens erleuchtend?

2. Die Segnungen in Gottes Wort

Sei Wort ist lebendig und aktiv, Es spricht zu dir und ist in dir wirksam. Hebr.4, 12-13.

Sein Wort ist ein Spiegel, der dich selbst sehen lässt, während du liesst. Sein Wort lässt niemals dich selbst täuschen, oder die Wahrheit verstecken. Jak.1, 22-24; Mark.4, 22.

Sein Wort will dich gründlich ausrüsten, um alles das zu tun, was Gott verlangt. 2.Tim.3, 14-17; Gal.3, 8.

Gott will dich durch sein Wort ausrüsten. 2.Tim.3, 14-17; Gal.3, 8.

Es wird oft gesagt, dass die Bibel der gedrückte Sohn Gottes ist, weil Jesus beides genannt wird: das Wort und die Wahrheit. Joh.1, 1.

Wünschst du dir Erfolg und Wohlstand?

Dann tue, was zu Josua gesagt wurde: Jos.1, 8. Und wenn du in allem gedeihen möchtest, dann lies Ps.1, 1-3.

3. Wenn du liest, hörst du? 

Ist es dir aufgefallen, dass du, wenn du Gottes Wort liest, du oftmals tief in dir ‚hörst’, nicht mit deinem Ohren. Das ist Gottes Stimme. Wir sollten über das, was wir hören, sorgfältig nachdenken, weil mit dem Masse, mit dem wir messen, wir gemessen werden. Mark.4, 24.

4. Wie wendest du Gottes Wort an?

Du verwendest das Wort, um dein Herz zu erneuern, Röm.10, 17.
Du verwendest das Wort, um deinen Sinn zu erneuern, Röm.12, 2.
Du verwendest das Wort, um deine Worte zu erneuern, Röm.10, 10; Sprüche 18, 2.
Verwende das Wort, um deine Taten zu erneuern, Joh.14, 15.
Verwende das Wort, um deinem Sieg durchzusetzen. Satan hat keine Antwort, wenn Jesus sagt: „Es steht geschrieben! Matth.4, 1-11, besonders die Verse 4,7 und 11.

Verwende das Wort, um deine Gebete zu er-neuern

Die ersten Glaubenden zitierten die Schriftstellen, um ihre Gebete zu führen, und Gott antwortete schnell. Apg.4, 23-31. Wenn du betest und das Wort Gottes verwendest, dann ist es das, was geschieht=

Zuerst sähe den Samen des Wortes aus.

Dann mit Beharrlichkeit im Beten des Wortes und in Geduld, kommt der Halm.

Wenn du deinen Glauben in Gott in seinem Wort aufrechterhältst, kommt das Ohr.

Dann volles Korn und zuletzt die Ernte.

Mark.4, 14; 4, 26-29; Jes.55, 10-11, 1,Mose 8, 22

Es ist wichtig, das Wort weiterzugeben

Weil wer auch immer Gottes Wort hat, kann erlöst werden, und es wird ihm sogar mehr gegeben = Heilung, Freiheit, Führung und Wohlstand, wenn es geglaubt wird. Aber der Mensch, der Gottes Wort nicht hat, um zu glauben und danach zu handeln, hat keine dieser Segnungen und wird sogar das verlieren, was er hat, das sein Leben und seine Seele für alle Ewigkeit ist. Mark.4, 25.

5.  Wie hörst du das Wort?

Gott hat es sehr einfach gemacht, seine Stimme zu hören. Ziehe dich einfach mit Ihm zurück und öffne deine Bibel. Bekenne deine Schwachheit und bete, um mit der Hilfe der Heiligen Geistes zu lernen. Nimm dir Zeit, über das nachzudenken, was du liest und hörst, weil du durch Meditation erstaunt sein wirst, wie Gott zu dir spricht und deine Fragen beantwortet.

Als ein neuer Glaubender weißt du von dem allen nichts. Ich ging zu einer Gebetsversammlung und still betete ich für meine Arbeit, meine Frau und meine Kinder wegen alle der Probleme, die wir hatten. Nach einer Weile fühlte ich mich gedrängt, meine Bibel aufzunehmen, die sich von selbst bei Psalm 128 öffnete. Als ich anfing Gott zu lesen, war ich zuerst erstaunt und dann getröstet durch seine Worte, indem er zu meinem Herzen sagte=

„Wohl jedem, der den Herrn fürchtet

und auf seinen Wegen wandelt!

Deiner Hände Erwerb – du darfst ihn geniessen:

Dein Weib gleicht einem fruchtbaren Weinstock

Im Inneren deines Hauses;

Deine Kinder sind wie Ölbaumschosse

Rings um deinen Tisch.“ (Psalm 128)

Ich glaube Gottes Wort und heute, Jahre später kann ich sehen, wie Gott Seine Verheissung gehalten hat und beides, meine Familie und Meine Arbeit gesegnet hat.

6.  Wie sich am Lesen der Bibel erfreuen 

Viele Leute beginnen mit dem 1.Buch Mose und hören dann auf, weil sie finden, dass einige Teile des alten Testamentes schwer zu verstehen sind. Wie alle es lieben, unterschiedliche Dinge von Tag zu Tag zu essen, ist dasselbe auch mit unserer geistlichen Nahrung. Versuche diesem Plan zu folgen und du erhältst jeden Tag ein anderes Mahl. Lies jeden Tag einige Psalmen für Anbetung, wie auch einige Sprüche zur Weisheit.

Am Montag

Lies Heldengeschichten aus der biblischen Geschichte. Beginne mit 1.Mose und lies bis Esther.

Am Dienstag

Jesus bei Menschen, die Ihn am besten kannten. Beginne mit Matthäus und lies bis Lukas.

Am Mittwoch

Wandle über die Berge und durch die Täler der Poesie. Lies das Hohelied des Salomo.

Am Donnerstag

Liebesbriefe von Johannes. Sein Evangelium, dann seine Briefe und zuletzt die Offenbarung.

Am Freitag

Biblische Prophezeiungen. Beginne mit Jesaja und lies bis Maleachi. Du wirst erstaunt sein.  

Am Samstag

Briefe von Gottes grossen Männern. Beginne mit dem Römerbrief und lies bis Petrus und Judas.

Am Sonntag

Besuche die Kirchen und Missionen an vorderster Front im Buch der Apostelgeschichte.

Zum Abschluss bete namentlich

für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben,

zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

Georgien

Name des Volks

Sprache

Bevölkerung

Zaza, Northern

Kirmanjki

35,000

 

Social Share Toolbar