6. Mit allen Mitteln

In deiner Bibel lies das

Sprüche 24

Hier ist dein Erinnerungsvers

Ich schäme mich des Evangeliums nicht, weil es die Kraft Gottes zur Rettung ist, für jeden der glaubt, zuerst für die Juden, dann für die Heiden. Röm. 1,16.

Danach sprich über folgendes:

Ist der erste Absatz wirklich wahr? Wenn er es wirklich ist, glauben wir wirklich, was der Autor sagt und was wir tun werden?

Etwas, was vor dem nächsten Mal zu tun ist

Schreibe ein Diagramm deiner ganzen Familie – Eltern, Grosseltern, Kinder, Tanten, Cousinen, alle die noch leben. Besuche mindestens fünf, erzähle ihnen, was du tust. Höre zu und schaue. Kennzeichnet der Vater irgendeinen?

Schriftliche Diplomarbeit

Schaue auf die Liste im Paragraph 2. Welche Sorte von Menschen würde sagen: „Christentum? Ich habe niemals davon gehört“ Vielleicht ein ländlicher Dorfbewohner im Inland von China, jemand der vom Evangelium oder durch Missionare unberührt könnte das sagen. dem jemand sagt wird; die anderen zehn antworten Dann wende deine Imagination an, schreibe einen Abschnitt, in dem jemand spricht; die anderen Zehn antworten. Und sage weshalb.

Meditiere Wort für Wort in diesem Vers

Röm. 10.14-15.

 

Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für Ägypten – Operation World, Seite 204

60.000.000 arabische Sprecher.

86% Moslems, 13% Orthodoxe

Die Kirche wird verfolgt

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.

Bete ohne unterlass und bereite gut deine

zusätzlichen eigenen Verse und Geschichten vor,

um sie lebendig werden zu lassen.

Wir unterteilen die Menschheit in viele Klassen, Weise und Schwarze, Reiche und Arme, Gebildete und Ungebildete, Amerikaner und eingeborene Amerikaner, Orientalen und Westliche. Aber Jesus zeichnete eine Linie durch alle diese Unterschiede und teilte die Menschheit in zwei Klassen, die Unbekehrten und die Bekehrten, die einmal Geborenen und die Wiedergeborenen. Alle Menschen leben durch diese Linie auf der einen Seite oder auf der anderen. Das ist eine Teilung, die durch die Zeit und Ewigkeit hindurch läuft. Stanley Jones, von Indien.

 

1. Was ist Gottes Herz?

 

Der Herr ist geduldig, er möchte nicht, dass irgendeiner verloren geht, sondern dazu kommt, zu bereuen. Gottes Art und Weise ist es, uns als seine Mitarbeiter zu verwenden. Wir sind der Leib Christi, die Hände, Füsse und Lippen Jesu auf Erden. 2.Petr. 2,9.

 

2. Wo ist der Mensch

 

Ein Mensch kann natürlich ein primitiver Dorfbewohner im Jungle oder ein intellektueller Stadtbewohner sein, aber behaupte niemals, dass der Dorfbewohner einer von denen ist, die nichts von Gott wissen. Alle Menschen stehen auf verschiedenen Stufen des Glaubens an das Evangelium, deshalb ist es wichtig, festzustellen, wo sie sich auf der folgenden befinden, weil du dann am besten das, was du ihnen sagen willst, ausarbeiten kannst.

 

  1. Christentum? Ich habe nie davon gehört.

     

  2. Christentum? Ja, aber was ist das?

     

  3. Ich habe das Evangelium gehört.

     

  4. Ich verstehe das Evangelium.

     

  5. Das Evangelium ist für mich wichtig.

     

  6. Ich brauche Gottes Vergebung und Liebe.

     

  7. Fordere mich heraus Christus zu empfangen.

     

  8. Bete mit mir, um Christus aufzunehmen.

     

  9. Ich überdenke meine Entscheidung

     

  10. Ja, ich möchte der Kirche beitreten.

     

  11. Ja, ich möchte Anderen davon erzählen.

     

3. Was sollten wir tun?

 

Paulus ist ein gutes Beispiel, dem wir folgen sollten. Für die Juden war er ein Jude, für die Heiden wurde er ein Heide, für die Schwachen wurde er schwach, damit ich für Alle alles werde, um möglichst einige zu retten. 1.Kor.9, 19-23. Wenn eine Kirche anfängt, für sich selbst zu leben, statt für die Menschen draussen, dann ist das der Anfang eines langsamen Todes. Evangelisieren ist die Freude und das Lebensblut der Kirche. Jedes Mitglied sollte ein Zeuge sein, jeden Tag.

 

4. Wie unternehme ich persönliche Evangelisation

Die meisten Gläubigen sind mehr als willig, aber wo fangen sie an?

 

  1. Jesus sagte, sie sollten 2 und 2 gehen, nicht alleine, zusammen mit einem Freund gleichen Geschlechts.

     

  2. Evangelisieren lernt man am besten, indem man es tut, somit gehe und helfe zuerst Anderen.

     

  3. Konzentriere dich zuerst auf deine eigene Familie und deine Freunde, die Menschen, die du meistens siehst und diejenigen die du am besten kennst. Sie haben wahrscheinlich die Veränderungen in deinem Leben gesehen und wundern sich bereits weshalb.

     

  4. Habe Glauben für deine eigene Familie und Freunde, weil sie als Ungläubige keinen eigenen Glauben haben. Leihe ihnen deinen, glaube für sie.

     

  5. Bitte den Heiligen Geist, die Kontrolle zu übernehmen.

     

  6. Spreche immer von Jesus. Sage, dass er jeden Tag heilt, segnet und heute vergibt, und dass er damit hier ist, gerade jetzt um zu helfen. Offeriere für die Menschen zu beten und siehe, was der Herr tun wird.

     

  7. Zeige Gottes Liebe, indem du ihnen Hilfe auf irgendeine praktische Weise anbietest, die geeignet ist, 1.Joh.3. 18.

     

  8. Bete für Familien, denn das ist Gottes Herz. Gebe den Menschen immer Zeit die Nachfolge Jesu mit ihren Familien zu diskutieren. Es könnte sein, dass sie alle interessiert sind, und wenn die Opposition sie nicht daran hindern wird, eine aufrichtige Übergabe zu schaffen.  Apg. 16. 31.

5. Wie weiss ich, mit wem ich sprechen soll?

 

Des Geheimnis ist, zu sehen was Gott tut und sich daran beteiligen. Röm.3. 10. sagt uns, dass nicht Einer Gott sucht, und Jesus sagt: „Niemand kann zu mir kommen, wenn nicht der Vater, der mich gesandt hat, zieht.“ Joh.6.44.

 

Kannst du irgendein Zeichen

von Gottes Wirken sehen?

Wir können verstehen, dass wenn irgendeiner Interhesse an Jesus zeigt, es nur deshalb ist, weil der Vater ihn zieht. Deshalb wenn du die geringfügigste Spur wahrnimmst, lass alles fallen, um dich mit Gott zu vereinen. Auf diese Weise weisst du, was der Vater tut. Es ist nicht nötig Menschen nachzujagen, die bis jetzt nicht darauf ansprechen, lasse sie in Gottes Händen und Zeit verweilen. Matth.10. 14.

 

6. Wie kann die Kirche evangelisieren?

 

Hier haben wir drei Hauptwege, aber bete immer und vertraue Gott, dass er dich führt.

 

Gegenwarts-Evangelisation

Das ist das Zeugnis verändernden Lebens und der Lebensqualität, die Christus gibt. Aber sei sicher, dass die Familienmitglieder wahre Christen sind, weil die Menschen schlechtes Benehmen sehen und sich vom Evangelium abwenden. Unser Leben kann die einzige Bibel sein, die einige jemals lesen. Sozialarbeit, um Armen, Hungrigen, Kranken und Gefangenen zu helfen, isz auch ein starkes Zeugnis.

Verkündente Evangelisation

Gegenwarts-Evangelisation muss unterstützt werden durch eine herausfordernde Verkündigung des Evangeliums, um Menschen zu einer Entscheidung zu bringen. Hier können wir das Predigen, die Strassenarbeit, Evangelisations- Veranstaltungen, Literatur und Filme verwenden.

 

Überzeugungs-Evangelisation

In 2.Kor.5. 11. spricht Paulus davon, Menschen zu überzeugen. Einige Kirchen tun das, indem sie Bibelstudien oder Diskussionen in Universitäten oder den Wohnungen von Mitgliedern durchführen. Sie verwenden Radio und Fernsehen, oder Tür zu Tür-Besuche, um Jesus zu bringen und Menschen zu überzeugen, Christus anzunehmen. Einige Kirchen bilden Mitglieder aus und senden sie zur Evangelisation aus, wie Paulus es getan hat in Apg.19, 8.

 

Darüber hinaus, jede Evangelisation ist nur so effektiv wie das Gebetsleben, dass dahinter steht. Sprich mit Gott über die Menschen, bevor du mit den Menschen über Gott sprichst.

Zum Abschluss bete namentlich

für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben,

zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

 

Bangladesh

Name des Volkes

Sprache 

Bevölkerung

Burmese

Burmese

100,000

Gujarati

Gujarati

66,000

Nepalese

Nepali

17,000

Orisi (Utkali, Vadiya)

Oriya

13,300

Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien