15. Eine weltverändernde Kirche

Lies das in deiner Bibel

Mark.11, 12-17, Jes. Kap. 56.

Hier ist dein Erinnerungsvers

„Stehet nicht geschrieben, mein Haus soll ein Bethaus für alle Völker heissen? Ihr habt eine ‚Räuberhöhle‘ aus ihm gemacht.“ Mark.11, 17.

Danach sprich über folgendes

Diskutiere für eine Weile die Dinge, die jemals dich aufhalten können, regelmässig Fürbitten zugunsten der Nationen zu tun? Gibt es irgendwelche Räuber, die dein Gebetsleben attackieren? Wer sind sie und was kannst du dagegen tun?

Etwas, was vor dem nächstenmal zu tun ist

Mache eine Liste von Nationen und Menschen, denen du dich verpflichten möchtest, jeweils für eine jeden Tag zu beten. Betrachte eine Landkarte von unerreichten Menschen. Was kannst du in diesen  Plätzen entdecken? Ein Geographiebauch aus der Schule kann helfen, oder die Zeitung oder TV-Nachrichten.

Diplomarbeit

Zeichne von Hand eine Kopie der Weltkarte. Schreibe oder unterstreiche die Namen der Hauptländer und so vieler kleinen Länder, wie du kannst.

Opfere Eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für Israel – 6.000.000 Juden und Araber. Gottes uralte Menschen. Erfüllten die Verheissung durch die Heimkehr. In der Krise, aber immer noch ihren Messias erwartend. Christentum wird missbilligt.

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.Bete ohne Unterlass und bereite gut deineZusätzlichen Verse und Geschichten vor,um sie lebendig werden zu lassen.

Wusstest du, dass Jesus eines Tages zu einem gerechten Zorn provoziert wurde? Das geschah, als er feststellte, dass Gottes Haus als Marktplatz verwendet wurde, statt als Zentrum des Segens für die Nationen.

Ein willkommes Daheim für alle Nationen

Zurück in den Tagen des alten Testamentes, Gott wollte, dass sein Haus, der Tempel in Jerusalem, der Ort sei, wo Menschen aller Nationen kommen konnten, um zu Ihm mit Freuden zu beten. Seine Menschen, die Juden, sowie auch die Ausländer und auch sogar sozial Ausgeschlossene waren willkommen.

Wenn Jesajas sagt ‚alle Nationen‘ wird es für die Juden ein ziemlicher Schock gewesen sein, weil die jeden anderen eifersüchtig aus dem Tempel herausgehalten haben. Aber Gottes Herz war grösser als ihres, so gross wie die ganze Welt! Siehe Jes.56, 6-8.

Die Kirche existiert heute in jedem Land auf der Welt. Die Anbetung auf der Erde wird wie die Anbetung im Himmel, wo Menschen jeder Nation, jeden Stammes und jeder Sprache für Jesus vor dem Thron Gottes singen. Offb.7, 9-10.

Von allen Nationen für alle Nationen

Jesus sagte, dass Gottes Haus ein Haus des Gebetes sein soll, das ist zu Gunsten aller Nationen. So können Menschen von allen Nationen immer noch hineingehen mit Freude, und beten damit die Menschen aller Nationen gesegnet werden. Mark.11, 17.

Ethnos ist das Schlüsselwort

In der Sprache der Bibel ist das Wort für Nation ‚Ethnos‘, was nicht politische Nationen bedeutet, sondern Gruppen von Menschen , die eine gemeinsame Bindung wie Sprache oder Kultur haben. Das richtet unsere Gebete auch auf den kleinsten Stamm. In den meisten Nationen wirst du viele ‚Ethnos‘ finden. Z.B. ein Passport der Burkina Faso kann tatsächlich einem Mossi, oder einem Lobi, oder einem Gurunsi, einem Fulani gehören, alle sind ‚Ethnos‘, in der einen geographischen und politischen Nation, die künstlich gebildet wurde durch die Kolonialmächte vor über einem Jahrhundert.

Mein Gott, und Gott Aller auf der Erde

Gott ist persönlich für mich und für dich da, aber vergiss nicht, dass Er die Welt liebte. Bedenke auch, dass Gott Seinen Sohn gesandt hat, um die Welt der Menschen zu retten. Joh.3, 16+17. Christus kam in die Welt. Joh.1, 9. Dieses Feld ist die Welt. Matth.13, 38.

Sind Nationen in der Bibel?

Ja, etwas 580mal, so verstehen wir, dass Gott oft die Nationen betrachtete. Siehe 1.Mose 12, 3; Röm.4, 17-18; Gal.3, 8.

Nationen sind ein spirituelles Schlachtfeld. Eph.6, 12. Unsere Aufgabe ist es, zu gehen und zu Jüngern zu machen in allen Nationen und die Aufgabe wird vollendet. Matth.28, 19; Offb.5, 9; 7, 9-10. Weltevangelisation ist der Schlüssel zu dem Tag der Wiederkunft Christi, und er wird allen Nationen Gerechtigkeit bringen. Matth.24, 14; 12, 18. Nationen werden immer ihre Identität bewahren, und letztlich benötigen die Nationen viel Heilung. Offb.22, 2; 21, 24.

Wo ist heute der Tempel?

Wir müssen nicht länger nach Jerusalem gehen, weil Paulus offenbarte, dass der heutige Tempel Gottes in unseren Le-ben gefunden ist. 1.Kor.6, 19. Somit ist unser Leben ein Haus des Gebetes für alle Nationen oder eine Höhle voller Räuber.

Was ist eine Räuberhöhle?

Das ist, was oder wer immer dir Gottes Leidenschaft für eine Welt voller Menschen raubt.

In Jer.7. 11, Die Räuber waren Religion und Ritual, Unge-rechtigkeit, Götzendienst, Gleichgültigkeit gegenüber den Ausländern und den Armen.

Jesus stellte fest, dass die Liebe zum Geldverdienen ein anderer Räuber ist.

Glauben finden, um für die Nationen zu beten

Können wir glauben, dass Gebet einen Gottes Pläne für die Nationen verändert? Lasst uns einige Beispiele sehen:

Abraham

Der Herr ist dabei, zwei sündigende Städte zu zerstören, aber Abraham findet das heraus und setzt sich verschiede-nemale ein, diese Menschen darin zu retten. Er meint, der Herr ist sehr willig zu antworten. 1.Mose 18, 17-33.

Amos

Als Amos sah, dass Gott zum Gericht über Israel aufrief, rief Amos aus, indem er betete, „Herr, mein Gott, vergib doch! Wie soll Jakob bestehen? Er ist ja schon so klein! Da tat dem Herrn sein Vorhaben leid.“ Amos 7, 2-6.

Daniel

Daniel wusste in seinem Herzen, dass es Zeit war, für die Nationen zu beten, so tat er es. Gott gab ihm eine sehr schnelle Antwort. Dan.9, 2-23.

Und auch in modernen Zeiten

Jesus erwartet von uns, dass wir die Zeichen und die Zeiten kennen. Matth.16, 3. Der Sieg der Alliierten im 2. Welt-krieg, und der Fall des Kommunismus waren beide mit-einander verkettet, in Jahren engagiertem und sorgfältig protokolliertem, andauerndem Gebetskreuzzug durch Rees Howells, Samuel Howells und Fürbitter im Swansea Bibel College in Wales, natürlich auch unter anderen weltweit.

Gebet formt die Endzeit

In Offb.5, 8 und 8, 1-5 offenbart die Bibel, dass das Ende der Geschichte der Menschen in den Händen des Herrn Jesus Christus ist. Wir finden heraus, dass die Ereignisse der Endzeit und die Gebete der Menschen Gottes miteinander verbunden sind. Im Himmel ist Stille, um die Gebete der Menschen Gottes zu opfern und dann das letzte, schreckliche siebente Siegel des Gerichtes geöffnet ist.

Es wird gesagt, dass die Geschichte den Fürbittern gehört. Im Namen Jesu haben wir Vollmacht über Satan, seine Pläne zu durchkreuzen, seine Festungen niederzubrechen und die Gefangenen zu befreien. Unsere Gebete verändern die Welt, öffnen verschlossene Türen, machen widerstrebende Menschen aufnahmefähig, und unterwerfen und erheben Leiter.

Zum Abschluss bete namentlich für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben, zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

Ukraine

Name des Volks Sprache Bevölkerung
Azerbaijani Azerbaijani, North 34,000
Jat (Jati, Jatu) Jataki 32,000
Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien