17. Die Herrlichkeit des Reiches

Lies das in deiner Bibel

Matth.13, 1-52

Hier ist dein Erinnerungsvers

Nun stiess der siebte Engel in die Posaune: da liessen sich laute Stimmen im Himmel vernehmen, die sagten: „Die Königsherrschaft über die Welt ist an unsern Herrn und seinen Gesalbten gekommen, und er wird fortan als König in alle Ewigkeit herrschen!“ Offb.11, 15.

Danach sprich darüber

Sprich darüber, wo du das gerechte und mitleidsvolle Gesetz des Reiches Gottes in das Leben deiner Stadt und deiner Nation einbrechen siehst. Wie kommt das?

Etwas, was vor dem Nächstenmahl zu tun ist

Finde einige Menschen, die dem Reiche Gottes angehören, und gehe zu ihnen als Botschafter, Gaben und gute Nachrichten bringend. Lade sie in ein besseres Königreich ein.

Schriftliche Diplomarbeit

Aus den Gleichnissen des Reiches in Matth.13 erkläre auf zwei Seiten das wunderbare Kommen des Reiches. Der Abschnitt in Lektion 3 gibt dir einen Überblick, um ihm zu folgen.

Meditiere Wort für Wort diesen Vers

Daniel 7, 13-14

Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für Taiwan – 22.000.000 Chinesen

70% Chinesische Volksreligionen, starkes industrielles Wachstum und Wohlstand.

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.Bete ohne Unterlass und bereite gut deineZusätzlichen Verse und Geschichten vor,um sie lebendig werden zu lassen.

 

Wir lesen oft über das Reich Gottes  (oder des Himmels),  aber was wissen wir über unser Heimatland, unserer Geschichte und unserem König?

Was ist das Reich, und wo ist es?

Ist das nur ein anderer Name für die Kirche? Wer ist darin und wer nicht? Woher ist es gekommen? Kann jeder hinein-kommen? Versorgt irgend jemand die Armen? Wie ist die Ökonomie? Was tun die Menschen dort? Hat das Reich viele Feinde? Wird es sich erheben und dann fallen? Die Jünger wollten auch mehr über das Reich wissen. Lass uns sehen, was wir herausfinden können. Matth.18, 1; 20, 21; Luk.19, 11; Apg.1, 6.

1. Was ist das Reich?

Sag einfach: Ein Reich ist ein Ort, wo der König herrscht. Damit ein Reich wirken kann, exakt und gesund, braucht es zwei Dinge. Zuerst einen König, dessen Wort endgültig und dessen Macht absolut ist. Zweitens, eine Schar von glücklichen Unter-tanen, die mutig sind und fähig, den Willen des Königs zu tun.

Gottes Reich war vor der Erschaffung der Welt vorbereitet und Menschen haben für längere Zeit vorwärts auf sein Kommen geschaut. Die Kirche ist nur ein Teil davon. Es ist eins von nur zwei Reichen, jedes mit einem Herrscher und Einwohner, aber nur Gottes Reich wird „Gute Nachricht“ genannt und kann nicht erschüttert werden. Es hat Schlüssel, Geheimnisse und Schätze, die wir nicht entdecken können, tatsächlich verkaufen einige Menschen alles, was sie erhalten sollten. Es ist nicht diese Welt, sondern ewig und unsichtbar, bis ein Mensch wie-dergeboren ist, und dann ist es leicht zu sehen und zu erforschen.

Matth.25, 34; Mark.11, 10; Mark.15, 43; Luk.8, 1; Hebr.12, 28; Matth.16, 19; Joh.18, 36; Matth.13, 52; Matth.13, 44-45; Luk.17, 20-21; Joh.3, 3.

2. Wer ist im Reich Gottes?

 

Der König ist Jesus

Jesus predigte die ganze Zeit über das Reich und sagte, die Menschen sollen bereuen und sich ihm zuwenden. Einmal lehrte Jesus sein Jünger vierzig Tage, deshalb musste es sehr wichtig sein und es muss darüber eine Menge zu besprechen gewesen sein. Wir wissen, dass es mit hohen Kosten in seinem eigenen Leib und Blut errichtet worden ist.

Luk.4, 43; Matth.3, 2; Matth.4, 17; Apg.1, 3; Joh.18, 36; Luk.22, 30.

Wozu gehört das Reich?

Es gehört zu Gott, dem Vater, dann zu den Armen im Geiste und den geldlosen Armen. Es gehört den Überzeugten, den Kindern, und den Menschen auf der Strasse. Manchmal müssen Menschen eine weite Reise machen, um das Eingangstor des Reiches Gottes zu finden. und einige Menschen entscheiden sich, nicht zu heiraten, um für den Dienst des Reiches zur Verfügung zu stehen. Menschen können sehr enthusiastisch sein, um hinein zu gehen.

Im Reich Gottes kann du der ‚Geringste’ oder der ‚Grösste’ sein. Die Position ist bestimmt durch Gehorsam und das Beispiel sein für Andere. Der ‚niedrigste’ Jünger ist grösser als irgendein alttestamentlicher Held. Traurigerweise wer-den einige Menschen werden hinausgeworfen, weil sie Jesus nicht angenommen haben, und manche, die heute denken, sie seien die ‚Ersten’ werden die Letzten, und die ‚Letzten’ werden die Ersten sein.

Luk.11, 2; Matth.5 3; Matth. 5, 10; Matth.18, 4; Matth.25, 14; Matth.19, 12; Matth.18, 1 und 4; Matth.5, 19; Matth.8, 12; Luk.7, 28.

3. Wo kannst du das Reich Gottes sehen?

 

Die Jünger sahen den Eingang des Reiches Gottes, und er ist nahe dort, wo immer du Vergebung vom Herzen, Kraft um in  Ordnung zu bringen, rechtes Leben, Friede, Freude, Gross-zügigkeit und Gleichheit findest, mit verändertem Denken, Gottes Willen zu tun. Das Königreich regiert, wo Gottes Volk ihn gut als Priester repräsentiert und wenn sie wachsam sind für die Wiederkunft des Königs. In Seinem Reich ist beachtens-werte Vorsorge für Hungrige, Nackte, Durstige, Kranke und eingesperrte Menschen vorhanden.

Matth.18, 23; Luk.12, 32-34; Matth.25, 1; Matth.25, 35.

Wie kommst du in das Himmelreich hinein?

 

Niemals durch das Erkaufen seines Weges mit Geld, sondern nur durch die Gnade und Liebe Gottes und dem fertigen Werk Jesu. Du gehst durch die Berufung Gottes hinein, seine Gerechtigkeit, den Willen des Vaters zu tun, wie kleine Kinder vertrauen und mit demütigem Herzen. Du gehst und bleibst im Reich Gottes, indem du die Kleidung, die Gott bereitstellt, akzeptierst, alle üblen Aktivitäten abschneidest, geistlich wie-dergeboren bist, viele Härten durchstehst und bereit bist, für die Niedrigsten zu sorgen.

Mark.10, 23; Luk.18, 24; Kol.1, 12+13; 1.Thess.2, 12; Matth.5, 20; Matth.18, 3-4; Matth.22, 12; Mark.9, 47; Joh.3, 5; Apg.14, 22; Matth.25, 34; 40.

4. Welche Arbeit wirst du im Reich Gottes tun?

 

Menschen des Reiches Gottes beten für das Kommen des Rei-ches Gottes und sie suchen wahrhaft zuerst das Gesetz des Reiches Gottes. Arbeit ist sich opfern für die Sache des Reiches Gottes, Dämonen und Krankheiten vertreiben, die ‚Gute Nachricht in allen Völkern predigen und Gott vertrauen, nicht mit menschlichen Bemühungen und um Gewinn, während du des Königs Geld zum Guten verwendest. Mehr harte Arbeit widersteht allen ruinösen Spaltungen, religiöser Kälte und dem Unglauben, und nie jemals zurück schauen.

Matth.6, 10; Matth.6, 33; Luk.18, 29; Matth.12, 29: Matth.10, 7-8; Luk.9, 2; Apg.8, 12; apg.19, 8; Luk.12, 31; Matth.12, 25; Matth.23, 13;Luk.10, 11; 9, 62.

Das Ziel des Reiches Gottes

Das Reich Gottes ist kraftvoll wachsend und darauf zielge-richtet, Seite an Seite in Toleranz mit den Reichen in dieser Welt zu wachsen. Es wird die ganze menschliche Gesellschaft, ohne die Hilfe der Menschen, durchdringen, erfüllt mit einem inneren Leben.

Es gibt Zeichen, die auf das letzte Kommen des Reiches Gottes und die Wiederkunft Christi als König für alle Zeit über die reinen und heiligen Menschen. Sein Reich wird ein Ort des Feierns sein und er wird all Feinde zerstören und das Reich seinem Vater übergeben.

Es wird weniger untergeordnete Reiche in dem Reich Gottes geben, aber die Bösen werden jetzt und in der Zukunft keinen Platz besitzen. Die Nachfolger Jesu besitzen einen neuen geistigen Leib, um in das Reich Gottes einzugehen.

Matth.11, 12; Matth.13, 24; Matth. 13, 31; Matth.13, 33; Matth. 24, 14; Matth. 24, 31; Matth,25, 10; Luk.13, 29; 1,Kor. 15, 24; 1.Kor.6, 9; Gal.5, 21; Luk.1, 33; Offb.11, 15; 1.Kor.15, 44.

Zum Abschluss bete namentlich

für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben,

zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

Uzbekistan

Name des Volks

Sprache

Bevölkerung

Azerbaijani

Azerbaijani, North

38,000

Parsen

Parsi (Parsee)

190,000

Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien