22. Reich Gottes oder Katastrophe

Lies das in deiner Bibel

Offb. Kap. 14.

 

Hier ist dein Erinnerungsvers

„Fürchtet Gott und gebt ihm Ehre! Denn gekommen ist die Stunde seines Gerichts; und betet den an, der den Himmel und die Erde, das Meer und die Wasserquellen geschaffen hat!“

Offb.14, 7.

 

Danach spreche über Folgendes

Diskutiere, wie du die vier Reiter der Offenbarung siehst,

die über die erde in unserer Lebenszeit reiten.

 

Etwas, was vor dem Nächstenmal zu tun ist

Schreibe einen Artikel, in dem du einfühlsam die Menschen über die Prophezeiung der Bibel warnst, bezüglich des Verlustes von Kapitalanlagen, überreiche ihn an deine Lokalzeitung und Radiostationen. Keine furchterregenden Taktiken, sonst verlierst du deine Glaubwürdigkeit.

 

Schriftliche Diplomarbeit

Schreibe eine Seite mit Vorschlägen betreffend, wie wir den Herrn besser anbeten mögen, als wir es in unserer Kirchegottesdiensten tun, und überdenken die Wege, Ihm Verherrlichung zu bringen

Meditiere diesen Vers

Offb.19, 1-2

 

Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für Eritrea – 4.000.000 Menschen in neun Hauptgruppen

30 Jahre Krieg und Dürre, 50% Moslems, 40% Orthodoxe

riesengrosse Herausforderung, die Nation wieder aufbauen.

 

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.Bete ohne Unterlass und bereite gut deineZusätzlichen Verse und Geschichten vor,um sie lebendig werden zu lassen.

 

 

Viele Leute glauben, dass wir in den letzten Tagen leben, bevor Jesus als König zurückkehrt. Bestimmt gibt es keinen späteren Tag als heute. Das neue Millennium und die Veränderung von 1999 in das Jahr 2000 ist von grossem prophetischen Interesse für viele, weil wir kürzlich das Jahr 6000 im jüdischen Kalender erreicht haben, ist sehr bedeutsam für andere. Wissenschaftler sind alarmiert über die Umwelt, die Politik ist in ständiger Krise, und spirituell wissen wir, dass Sünde, Verbrechen, Ungerech-tigkeit und Ungleichheit so weiter gehen kann für immer. Irgendetwas wird geschehen.

 

Die Reiter der Apokalypse

 

In Offb. 6, 1-8 erfahren wir über 4 Reiter, die über die Erde reiten werden. Niemals wurde der Klang ihrer Hufe klarer. Der Reiter auf dem weissen Pferd ist Jesus, der reitet, um die Herzen der Menschen zu gewinnen. Off.19, 11.

  • Das rote Pferd folgt und nimmt den Frieden von der Erde weg, weil die Menschen einander töten, wie in den zwei Weltkriegen und später in Bosnien, Kosovo, Sierra Leone, Eritrea und Ruanda.

  • Das schwarze Pferd bring wirtschaftlichen Ruin zu den Völkern, bis die Armen nichts zu essen haben, aber die Reichen reicher werden durch die Krise.

  • Das bleiche Pferd, geritten vom Tod, der Menschen durch Gewalttätigkeit, Krankheiten und Katastrophen sammelt.

 

Dankbar sagt die Bibel, dass, wenn Sünde im Überfluss ist, überfliesst die Gnade viel mehr, Röm.5, 21. Wir werden drei Engeln begegnen, mit klaren Botschaften von Gott für die Endzeit. Vielleicht sind es christliche Leiter, die das Ende der Welt verstehen, weil in Offb. Kap. 2 das Wort auf die Leiter der Kirchen hinweist.

 

1. Der erste Engel

 

Verkünde das ewige Evangelium in jedem Volk, Stamm und jeder Sprache als Gottes Vorrang Nr. 1 Offb.14, 6-7. Er hat drei Botschaften.

 

1.   In einer angstvollen Welt – fürchte allein Gott.

2.   Gib Ihn Ehre. In einer Zeit des spektakulären Wachstums de Wissens, der Medizin und der Wissen-schaft. Gotte erwartet geehrt zu werden und gedankt für solche Gnade.

3.   Bete Ihn allein an, den Schöpfer, nicht das Geschaffene. Oftmals ist die Anbetung nicht weiter, als das Singen in der Kirche. Wir können den Herr anbeten durch arbeiten mit seinem Vorrang, den grossen Auftrag fertig zu stellen. Röm. 1-3.

 

2. Der zweite Engel

 

Er prophezeit, dass ‚Babylon gefallen ist’. Offb.14, 8. Babylon ist ein Heim von Dämonen und üblen Geistern, die böse Zaubersprüche ausstossen, um die Nationen auf Abwege zu führen und in Zorn, viele der Heiligen zu töten. Könige, Herrscher und Händler begehen Ehebruch mit ihr, weil sie Luxus und Reichtum gibt und die Händler zu grossen Männern macht. Babylon befriedigt der Menschen Lust nach persönlichen oder gemeinsamen Reichtum und Pracht. Es ist der Welthandel in Luxuswaren, während es Missionen an Nahrung fehlt, Und so verkaufen sie die Körper ihrer Kinder und ihre Seelen. Siehe Offb. Kap. 17 und 18.

 

Ruiniert innerhalb einer Stunde!

In einer Stunde werden sie in den Ruin gebracht sein! Ist das möglich? Der Herr hat vielen eine Warnung gegeben in den jüngsten Tagen. Z.B., das Maxwell Imperium zerbrach. Japanische Banken sind ihren Verpflichtungen nicht nachge-kommen. Internet und Technologie decken sich ein und tei-len Reis und zerbrechen. Erinnere dich des notorischen ‚schwarzen Mittwochs’ von 1992, als internationale Speku-lanten den Wert des Brit. Pfundes und europäischer Währ-ungen zerstörten. Investoren, einschl. Pastoren verlo-ren Millionen von Pfunden in einer einzigen Stunde in Londons Stock Exchange. Nationale Ökonomien, wie Korea und Brasilien wurden in Tagen ruiniert.

Ruiniert innerhalb einer Stunde!

In einer Stunde werden sie in den Ruin gebracht sein! Ist das möglich? Der Herr hat vielen eine Warnung gegeben in den jüngsten Tagen. Z.B., das Maxwell Imperium zerbrach. Japanische Banken sind ihren Verpflichtungen nicht nachge-kommen. Internet und Technologie decken sich ein und tei-len Reis und zerbrechen. Erinnere dich des notorischen ‚schwarzen Mittwochs von 1992, als internationale Speku-lanten den Wert des Brit. Pfundes und europäischer Währ-ungen zerstörten. Investoren, einschl. Pastoren verlo-ren Millionen von Pfunden in einer einzigen Stunde in Londons Stock Exchange. Nationale Ökonomien, wie Korea und Brasilien wurden in Tagen ruiniert.

Geh aus ihr (Babylon) hinaus, mein Volk

Das waren berechtigte Warnungen vom Himmel für Gottes Volk, um das Gebot aus Offb.18, 4, zu beachten. Entweder wir geben Gott unsere Leben und Besitztümer Gott, oder wir werden sie verlieren, wie das Weltsystem ihr längst überfälliges Gericht. Christen sollten sicher sein, dass ihr Ersparnisse, Investitionen und Aktien in den rechten Händen sind und nicht am falschen Platz. Hagg.2, 6-7; Jer.51, 6-7; Babylon wird fallen.

3. Der dritte Engel

 

Die Botschaft des dritten Engels soll Gottes Menschen vorbereiten, nicht mir dem ‚Bestien’-System Kompromisse zu schliessen, oder ihr Zeichen zu empfangen, um gerade schnell einmal einkaufen zu gehen, oder du wirst Gottes Zorn em-pfangen. Offb.14, 9; 13, 11-17.

 

Wer ist die Bestie?

Er ist ein kommender politischer Führer von globaler Statur. Ein sehr überzeugender, kraftvoller Mann mit einem zwingenden System, das sich übler, übernatürlicher Unter-stützung erfreut, die Anbetung verlangt.

Was ist sein Zeichen?

Die Technik, ein Zeichen zu platzieren, existiert bereits im Westen und wartet nur auf eine breitere Akzeptanz. Der elektronische Sperrcode an der Hand oder am Kopf ist eine brillante Idee, um sie Kriminalität im Zaume zu halten, indem man Geld aus dem Kreislauf zieht.

Christen müssen den Glauben in Gott zur Vorsorge haben, Jes.55, zusammen mit einem nicht-materialistischen Gemeinschafts-Lebensstil, Apg.2, 42-47, so dass ein Kompromiss verhindert werden kann. Dieses ruft für ein geduldiges ausharren seitens der Menschen Gottes und kann Märtyrertum für einige bringen. Zumindest wir es ein tägliches Sterben des Selbst verlangen, im Angesicht von Spott und Isolation.

Fantastische Spekulation oder Prophezeiung?

Was machst du mit allem diesen? Lies Sach.1, 4-6 bevor zu antwortest.

4. Zwei Ernten auf der Erde

 

Die Erste ist durch Jesus

Wer befiehlt das Ernten der Menschen Gottes dieser Erde, für ein ewiges Leben mit Ihm?

Offb.14, 14-16; Dan.7, 13.

Die zweite Ernte ist ewiger Tod

Durch des Engel, der beauftragt ist für das Feuer des Gerichtes und der Zerstörung all dieser, die abgelehnt haben, Gott zu fürchten, Ihm ehre zu geben oder ihn anzubeten, vorziehen in Satans Reich zu leben. Das ist die Ernte der der schrecklichen Weinpresse von Gottes Zorn. Offb.14, 11; 17-20; 2.Petr.3, 12.

Nun verstehen wir die pressende Dringlichkeit der Botschaft der ersten Engel vom Himmel, den grossen Auftrag fertig zu stellen. Wir werden einander Brauchen, in den Zeiten die kommen werden. Inzwischen sollten wir unsere Schätze im Himmel aufbewahren, indem wir unsere Leben in Gottes Werk anlegen, für die Verlorenen und die Armen, weltlichen Reichtum verwenden, um Freunde zu gewinnen, indem wie das Evangelium des Reiches Gottes zu jeder Nation senden. Matth.6, 20; Luk.16, 9.

Zum Abschluss bete namentlich

für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben,

zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

Jemen

Name des Volks

Sprache

Bevölkerung

Mahra (Mehri, Mahri)

Mahri

294,000

Malaien

Malay

28,000

Perser (Iraner)

Farsi, Western

14,000

Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien