7. Der christliche Opfer- Skandal

Lies dies in deiner Bibel

Haggai Kap. 2 und 3.

Hier ist dein Erinnerungsvers

 „Ich werde alle Völker in Bewegung setzen, dass die Kostbarkeiten aller Heidenvölker herbeigebracht werden; und ich will dieses Haus mit Herrlichkeit erfüllen.“ – so spricht der Herr der Heerscharen. Haggai 2,7

Danach sprich über folgendes

Wie viel gibst du dem Werk Gottes in der Evangelisation, Mission und Fürsorge für die Armen, im Vergleich, wie viel du für dich behältst?

Etwas, was vor dem nächsten mal zu tun ist

In einem Teamstelle die verschiedenen praktischen Fähigkeiten fest und tue etwas, um, um dein Kirchengebäude, oder einer ärmeren Kirche in der Nähe, zu verbessern oder zu reparieren.

Schriftliche Diplomarbeit

Schreibe einen Aufsatz von einer Seite, um darzulegen, was Haggai 1, 6 heute im praktischen Leben bedeutet.

Meditiere diesen Vers Wort für Wort

Zach.4, 6.

Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für Benin – 5.500.000 westafrikanische Menschen 55% Animisten und Voodoo, die Kirche wächst gut.

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.Bete ohne Unterlass und bereite gut deineZusätzlichen Verse und Geschichten vor,um sie lebendig werden zu lassen.

Das prophetische Buch von Haggai gibt Gottes klare Richtlinien zu Bau Seines Königsreiches, auch und besonders heute.

Hintergrund des Haggai

538 v.Chr. erlaubte der König von Persien Gottes verbann-ten Volk, dass sie nach Jerusalem zurückkehren können und ihren Tempel wieder aufbauen. Du kannst das in Esra, Serubabel lesen, und 50.000 Menschen kehrten zurück und innerhalb von zwei Jahren war das Fundament erstellt. Es herrschte grosse Freude, aber die Samariter, die während des Exils dort eingezogen waren, fühlten sich bedroht und stoppten politisch den Wiederaufbau, bis Darius, der die Religionen liebte, 522 v.Chr. an die Macht kam. Danach wurden Gottes Menschen wegen ihrer Lustlosigkeit beschuldigt, und Haggai und Sacharias fingen an zu predigen, um sie wach zu rütteln bis 516 v.Chr. ihr Auftrag erfüllt war.

Der Befehl, das Königreich Gottes aufzubauen, wird der Grosse Auftrag genannt. Die gleichen Lektionen gelten heute.

Ist das die Zeit Gottes?

Die Menschen sagten ständig: „Die Zeit ist noch nicht gekom-men.“ Es gibt zwei Wörter in der Bibel für Zeit, chronos und kairos. Chronos ist die Zeit auf unserer Armbanduhr, aber kairos, das Wort, dass der Herr verwendet, meint einen Moment der göttlichen Möglichkeit. Das Volk sagte dann, und viele sagen es immer noch heute, „Es geschieht hier nichts, lasst uns für uns selbst leben.“ Haggai 1, 2.

     Was geschieht heute?

  • Zwischen 1780 und 1900 wurde die Bibel in der Welt weit verbreitet.
  • Zwischen 1900 und 1996, die Hälfte der Menschheit, die jemals erlöst wurde, erkannten den Herrn, und die Hälfte davon wurde seit 1950 erlöst.
  • Die pfingstlichen und charismatischen Erneuerungen haben jede Nation auf der Erde erreicht.
  • Heute folgen etwa 2.000.000.000 Männer und Frauen Jesus und über 70.000 Menschen haben sich entschieden, Jesus jeden Tag zu folgen, und 59.000 davon wurden geisterfüllte Glaubende.
  • Das ist explosives Wachstum, die grösste soziale Bewegung der Welt, aber einige Menschen wagen es immer noch zu sagen, dass es nicht die Zeit ist, der Kairos, sich für Gott zu bemühen.

Was ist das Problem?

Der Herr legt Seinen Finger auf das wahre Problem. Die Menschen verwenden Gottes Quellen, um komfortable Häuser für sich selbst zu bauen, während Sein Haus eine Ruine bleibt. In diesen Tagen war es Holz, das eine kurze Fürsorge war, heute sind es Vorräte und Arbeiter für das Evangelium. Haggai 1, 4+9.

Kannst du das glauben?

Es ist eine wohl untersuchte Tatsache, dass die westlichen Christen:

  • 99,9% ihres ganzen Einkommens für sich selbst verbrauchen.
  • Nur 0,09% für Evangelisation
  • Und gerade einmal 0,01% für die Mission für unerreichte Menschen spenden.

Der Herr deutet darauf hin, dass soviel die Menschen auch Geld für sich selbst ausgeben, nichts Zufriedenheit gibt. Haggai 1, 6. Er sagte ihnen viermal, darüber nachzu-denken, wie ärmlich sie waren, obwohl sie den Wohlstand für sich selbst verwendet hatten. Gott sagte zu ihnen, dass sie diesen Skandal beenden und sein Haus bauen sollen Haggai 1, 8-11.

Sie hörten die Stimme des Herrn

Immer hören bedeutet ebenfalls gehorchen, siehe Jak.1, 22-25. In Haggai’s Tagen gehorchten die Leiter und auch das Volk. Haggai 1, 12. Die Bibel sagt in Apg.5, 32, dass Gott Seinen Heiligen Geist denen gibt, die Ihm gehorchten, und so war das hier. Haggai 2, 5.

Gott tat ebenfalls Sein eigenes Werk

Gott erklärte: „Ich bin mit Euch“, und er tat, was nur Gott tun kann, weil nur Gehorsam Taten bringt. Er bewegte oder rüttelte den Geist des politischen Regierenden zu Taten wach und rüttelte den Hohepriester und alle Menschen auf, und sie fingen an Gottes Haus zu bauen. Haggai 1, 13-15; Sacharia 4, 6. Gott sagte zum Regierenden, dem Hohenpriester und zu allen Menschen, dass sie sich nicht fürchten sollten, sondern stark sein und arbeiten sollen, weil Er mit ihnen ist. Haggai 2, 1-5.

Eine prophetische Verheissung

Dann verhiess Gott etwas, was niemals so wahr gewesen ist, als heute, er sagte, dass er die Himmel und die Erde schütteln will. Wenn Gott die Himmel schüttelt und an den dominierenden Kräften der Finsternis im Himmel und auf Erden rüttelt, dauert es nicht lange, bis die Erde sie Wirkung spürt. Haggai 2, 6. Wir haben ein Jahrzehnt des Schüttelns auf der Erde gehabt, mit einmal unangreifbaren Regierungen, Nationen, Banken und auch mächtigen Kräften, wie den zusammengebrochenen Kommunismus, und es geschieht immer wieder.

Ausschauen nach dem, der kommt!

Dann wird die Erwünschteste aller Völker kommen. Viele verstehen es, als wenn es bedeutete, dass Jesus der von Seinen Menschen in jeder Nation ersehnt ist, wiederkommen wird, und es ist sicher, Er wird, aber das Verb, das hier verwendet wird, ist ein plurales Verb.

Der Ersehnte wird kommen

Das bedeutet, dass die Erwünschten, das sind die, die Jesus sich wünscht, wie 1.2 Billionen Chinesen, Inder, die Araber und stolzen Westler und auch die unerreichtesten Noma-denstämmein zu Gottes kairos-Zeit kommen werden.

Die letzte schwierige Botschaft des Haggai ist, dass das Be-rühren von etwas Heiligem dich nicht heilig macht, nur Sünde ist ansteckend.  Desgleichen macht das gesamte Wissen über den Grossen Auftrag dich nicht zum Erbauer eines König-reiches, weil die Kraft nicht im Wissen, sondern im gehen ist. Haggai 1, 10-18.

Ist irgendein Samen in der Scheune geblieben?

Wenn das Leben nicht befriedigend war, denke über deine Wege nach und baue heute Gottes Haus durch Gebet, gehen, senden und geben. Du hast vielleicht noch keine Frucht für Jesus bis jetzt hervorgebracht, aber wenn du deine Scheune leerst, ist das Gottes Verheissung: „Von diesem Tag an werde ich dich segnen. Haggai 2, 19.

Zum Abschluss bete namentlich

für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben,

zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

Irak

Name des Volks

Sprache

Bevölkerung

Herki

Herki

22,000

Luri (Lur)

Luri

67,000

Perser (Irani)

Farsi, West

250,000

Shikaki

Shikaki

22,000

Surchi

Surchi

11,000

Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien