10. Treue erlernen

Lies das in deiner Bibel

1.Sam.16, 1-13; 2.Sam.7, 8-11+18-29.

Hier ist dein Erinnerungsvers

Aber der Herr sagte zu Samuel: „Sieh nicht auf seine äussere Gestalt und seinen hohen Wuchs! Denn diesen habe ich nicht erkoren; Gott sieht ja nicht das an, worauf die Menschen sehen; denn die Menschen sehen in die Augen, der Herr aber sieht ins Herz.“ 1.Sam.16, 7.

Danach sprich über folgendes

Gibt es heute einen von Gott gesalbten Mann, mit dem du eins sein kannst, um ihm zu helfen die Nation zu Christus zu führen?

Etwas, was vor dem nächstenmal zu tun ist

Lies die ganze Geschichte von David ab 1.Sam. 16 bis 2.Sam.24.

Schriftliche Diplomarbeit

Schreib einen Aufsatz von einer Seite über die Prüfungen der Armut, Unklarheit und  Wohlstand, erläutere wo die Gefahren liegen.

Meditiere diesen Vers Wort für Wort

Matth.25. 21.

Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für den Irak – 22.000.000 Menschen, hauptsächlich Araber, 95% Moslems, 0,03% Evangelische, viel Leiden nach dem Golf-Krieg.

Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.Bete ohne Unterlass und bereite gut deineZusätzlichen Verse und Geschichten vor,um sie lebendig werden zu lassen.

David wurde als Israels erwählter Herrscher gesalbt, als er ein junger Mann war, aber viele Jahre gingen vorbei, bis er wirklich König wurde, am Ende einer langen Strasse zum Berg Zion. In der ganzen Zeit bereitete Gott ihn zur Leiterschaft vor.

Die heutigen Leiter werden auch die gleiche Strasse entlang reisen. Zion ist für uns nicht die Hügelspitze in Israel, aber ein Ort spiritueller Regeln, wo wir Verantwortung tragen und Wachstum sehen. Zion ist für uns ein Ort, wo die Menschen willig sind, besonders die Jugend, und wo wir über unsere Feinde herrschen. Ps.110. 2-3; 48, 11. Die Strasse nach Zion hat unterwegs viele Haltepunkte.

Bethlehem

David ist in 1.Sam.16, 13 der gesalbte König, aber er kehrt zu den Feldern zurück und beginnt seine Ausbildung zu leiten. David muss lernen treu zu sein und Bethlehem steht für Treue in kleinen dingen:

Treu in natürlichen Dingen Er gehorcht fraglos seinem natürlichen Vater, 1.Sam.17, 17-18.

Treu im Privaten – Er tötet einen Löwen und einen Bären, ungesehen und unbelohnt 1.Sam.17, 35.

Treu in kleinen Dingen David hütet einige Schafe, während er auf sein Schicksal wartet.

Treue schafft Gelegenheit

Gott schaut auf die Treue und damit erzeugt er Gelegenheit. 1.Sam.16, 17-19; Ps.75, 7. Nachrichten über Davids Fähig-keiten erreichten des Palast und Davids Name wurde bekannt. Förderung und Erfolg kamen schnell, aber für David bedeutete der Erfolg eventuell auch Sauls Zorn und Eifersucht. 1.Sam.18, 5-9; 19, 10-13.

Adullam

David war nun in grosser persönlicher Not und er floh zur Höhle des Adullam. 1.Sam.22, 1-3, und wurde der Führer von 400 Männern, die zu ihm kamen.

Einige waren notleidende Menschen – weinend vor Selbst-mitleid!

Einige hatten Schulden – und wollten Hilfe haben, um ihre Rechnungen zu bezahlen!

Einige waren unzufriedene Menschen – die nie aufhörten zu klagen!

David hatte auch für seine Eltern zu sorgen. Sie waren Menschen in Not, die hofften, dass David ihnen helfen könnte, als David eigentlich selbst Hilfe benötigte! Auf der Strasse nach Zion ist immer ein Stop bei Adullam, was dort ist, wo du lernst den Bedürftigen treu zu sein, wenn du selbst in grösserer Not bist. David lehrte ihnen Disziplin und sie wurden eine Armee. 1.Sam.23, 5. Und er lehrte sie, die Autorität zu respektieren, auch einen bösen, gottlosen König. Kön.24, 3-7.

Pass auf!

Aber nimm dich in acht, wenn Adullams Leute zu dir kommen mögen, damit du durch deinen Glauben ihre Bedürfnisse erfüllst. Sie werden nicht kommen, um dir zu helfen, und wenn du später Hilfe brauchst, ist niemand da! Das geschah David mit den Menschen von Keilah, die er vor dem sicheren Tod gerettet hatte, 1.Sam.23, 1-13. Denke immer daran, dass nur Jesus alle Bedürfnisse erfüllt, deine eigenen und die anderer Menschen. Verweise bedürftige Menschen immer zu Ihm.

Ziklag

David lebte in der Zeit in Ziklag, als sein Glauben an Gottes Verheissungen wackelig war. Eines Tages, als die Männer zurückkamen, brannte Ziklag, und alle Frauen und Kinder waren entführt. Davids wütenden Männer sprachen davon, ihn zu töten! 1.Sam.30, 1-6. In Ziklag lernte David treu zu sein, auch im totalen Verlust des Glaubens, der Familie und Freunde. David „ermutigte sich selbst im Herrn“, und sein Tiefpunkt wurde sein Umkehrpunkt.

Hebron

Hier lernt David treu sein in Verbindung mit anderen gesalbten Männern, die erfahrene Soldaten waren und mächtige Männer in ihrem eigenen Recht. 1.Chron.11 + 12. Sie anerkannten Gottes Salbung, Autorität und Vision in David, so anstatt ihre eigenen Karrieren oder ‚Dienste’ zu verfolgen, entschieden sie sich, David zum König von ganz Israel zu machen. Nach der Adullam-Erfahrung stellte David ihnen drei herzprüfende Fra-gen:

Seid ihr im Frieden gekommen?

Seid ihr gekommen, um mir zu helfen?

Seid ihr gekommen, um mit mir vereint zu sein?

1.Chron.12, 17-18.

Als sie in die Vereinigung eingingen, verstärkte sich die Salbung und Bereitschaft. 1.Chron.11, 3; 12, 39-40. Sieben Jahre spä-ter, besiegten sie gemeinsam die spottenden Jebusiter, nahmen der Berg Zion ein und brachten in Gottes Reich das Gesetz. 2.Sam.5, 6-12.

Zion, das Ende der Reise

Zion ist Alles über Treue im Herrschen, auf eine Christus- gleiche Art, weder die Menschen dominierend, noch manipu-lierend. David wirkte gut, aber das Herrschen brachte David viele Prüfungen der Treue, die er nicht immer bestanden hat: Er brachte die Bundeslade auf falsche Weise zurück und ein Mann starb. Er sündigte sehr mit Bathsheba, und ihr Ehemann und ein Baby starb. Sein Sohn Absalom führte eine Rebellion, und er und viele Andere starben.

Der härteste Test von allen

Auf der Strasse nach Zion kannst du Armut erleiden, aber du bist in Sicherheit, weil du nahe bei Jesus stehst. Du kannst die Enttäuschung der Undurchsichtigkeit erleiden, du tust alles für Jesus und bleibst vor dem Stolz gesichert. In Zion jedoch erwartet jeden Leiter der härteste Test, und viele Männer versagen. In Zion ist Wohlstand und Lobpreis, und merk-würdigerweise genug, weil die Leitern tun können und auch, Jesus vergessen, und fallen.

  1. Bethlehem, sei treu in kleinen Dingen.
  2. Adullam, sei treu für die Notleidenden.
  3. Ziklag, sei treu im totalen Verlust.
  4. Hebron, sei treu in Beziehungen.
  5. Zion, sei Gott treu im Herrschen.

Zum Abschluss bete namentlich für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben,

zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

Philipinen

Name des Volks Sprache Bevölkerung
Malay (Melaju) Malay 140,000
Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien