9. Die geistgeleitete Kirche

Lies das in deiner Bibel

Joh.14, 15-26; Kap. 15, 26 – 16, 15.

Hier ist dein Erinnerungsvers

„Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!“ 2.Kor.13, 13.

Danach sprich darüber

Wenn du Zeugnis gibst oder für einen Kranken betest, welchen Unterschied macht es nun, wenn du weißt, dass du nicht allein zu ihnen gehst, um ihnen zu dienen.

 

Etwas, was vor dem nächstenmal zu tun ist

Fang an, dich auf den Heiligen Geist zu beziehen, wie du es mit jedem anderen lieben Freund tun würdest. Wir können nicht zu ihm beten, aber wir können bestimmt mit ihm sprechen und unsere Leben mit ihm teilen. Sei nicht erstaunt, wenn er antwortet, wie er es in Apg.13, 2 und Apg.16, 6-10 getan hat.

 

Schriftliche Diplomarbeit

Die Bibel spricht über den Heiligen Geist, indem er verschiedene Titel und Bilder verwendet, wie z.B. Taube, Wasser, Oel, Tröster, oder Atem. Sehe nach, wie viele du finden kannst, mindestens 10.

 

Meditiere über diese Schriftstelle

Apg.16 6-10.

 

Opfere eine Minute, um die Welt zu verändern

Bete für Kuba – 10.000.000 Karibische Menschen

Unterdrückung, Rationierung und Mangel, in der Vergangenheit Verfolgung der 3% Glaubenden, Weitverbreiteter okkultistischer Spiritismus.

  Lehre diese Lektion mit Sicherheit anderen.Bete ohne Unterlass und bereite gut deineZusätzlichen Verse und Geschichten vor,um sie lebendig werden zu lassen.

 

 

Weißt du, um was du bittest?

 

Am Ende unseres Gottesdienstes segnen wir oftmals einander, mit den Worten unseres Erinnerungsverses, aber hast du jemals darüber nachgedacht, was wir füreinander wünschen?

 

Die Gemeinschaft des Heiligen Geistes

Das Wort Gemeinschaft ist koinonia, welches Partnerschaft oder vertraute Freundschaft mit dem Heiligen Geist bedeu-tet. Gläubige überall kennen die Kraft, die Gaben und die Früchte des Heiligen Geistes, aber wie viele von uns kennen ihn wie einen engen Freund?

 

Wer ist der Heilige Geist?

 

Einige Leute denken, dass der Heilige Geist nur eine Art von Energie ist, Kraft oder schnell wie ein Blitz. Aber sie können ihn nicht mehr verstehen.

 

Der Heilige Geist ist eine Person

Tatsächlich ist er eine sehr wichtige Person, die dritte Per-son in Gottes ‚Stammbaum’, die Dreieinigkeit: Matth.28, 19; 2.Kor.13, 13. Er ist eine Geistperson, so sehr eine Person, wie du bist, aber ohne die Beschränkungen eines Leibes. Wir können täglich beten: ‚Heiliger Geist, fülle mich mit Deiner Kraft, führe mich, gib mir Weisheit und Mut’, weil Er eine definitive, besondere Person ist, können wir zu Ihm reden und Ihm berichten.

 

Warum ist das wichtig?

 

Es bedeutet, du kannst leicht mit Gott sprechen. Ein Mensch kann niemals zu einer Kraft, einer Energie oder einem leblosen Einfluss sprechen, und sogar nicht zu dem besten Freund des Menschen, einem Hund. Gott möchte, dass wir mit Ihm eine persönliche Beziehung haben und, wissend dass wir nur mit einer Person sprechen, hat Er uns den Heiligen Geist gegeben, damit Er unser persönlicher Freund, unser Helfer und unser Tröster ist.

 

Für die Jünger, die drei Jahre mit Jesus gelebt haben, kam der Heilige Geist und übernahm den Platz Jesu bei ihnen und tatsächlich sogar enger, weil er in jedem Einzelnen war. Weil der Heilige Geist eine Geistperson ist, war er fähig, mit allen Jüngern zu sein, nicht begrenzt an einem Ort zu einer Zeit zu sein, wie Jesus sich zu sein erlaubte. Das gleiche ist heute wahr. Der Heilige Geist, Gott selbst ist immer mit uns.

 

Ist der Heilige Geist eine reale Person?

 

Die Ärzte sagen, dass eine reale Person einen Verstand, einen Willen und Gefühle haben muss. Das ist der Test, den wir dem Heiligen Geist auferlegen müssen.

 

Hat der Heilige Geist einen Verstand erhalten?

Verstand bedeutet Intelligenz, Gedanken und Verstehen. Ja, er hat einen scharfen Verstand! Siehe Röm.8, 27 und 1.Kor.2, 10-13.

 

Hat der Heilige Geist einen Willen bekommen?

Wille hat mit Vorsatz zu tun, freier Wahl, Verlangen und Entschlusskraft. Ja, der Heilige Geist hat Seinen eigenen Willen und ist mit dem Vater und dem Sohn einer Meinung. 1.Kor.12, 11.

 

Hat der Heilige Geist Gefühle?

Hat er Gefühle und Leidenschaften? Er liebt und das ist das kraftvollste Gefühl von allem, und es gibt eine Leidenschaft in Seinem Stöhnen der Fürsprache;

Röm.15, 30; 8, 26+27.

 

Jesus nennt Ihn immer eine Person

 

Nur in einem besonderen Gespräch nennt Jesus den Heiligen Geist oftmals „ER“ und „IHM“: Joh.16, 7-15. Und in Joh.14, 15-17. Jesus gibt Ihm auch einen persönlichen Titel, Berater (Befürworter), Das bedeutet der Eine, der neben dir steht, als ein Rechtsbeistand, dich zu verteidigen. Der Heilige Geist ist der Eine, der mit uns zusammenhält gegen unsere Schwachheit und unsere Gebrechen: Röm.8, 26.

 

Der Heilige Geist hat einen persönlichen Dienstauftrag

 

Wenn du siehst, was Seine Aufgabe ist, wirst du erstaunt sein, und er tut alles wohl, zu jeder Zeit, überall:

 

Er wirkt, 1.Kor.12, 11.

Er sucht, 1.Kor.2, 10.

Er spricht, Apg.13, 2.

Er bekennt, Joh.15, 26.

Er unterweist, Neh.9, 20.

 

Er überführt, Joh.16, 8-11.

Er betet, Röm.8, 26.

Er leitet, Matth.4, 1.

Er führt zur Wahrheit, Joh.16, 13.

Er verherrlicht Jesus, Joh.16, 14.

 

Er bringt die Wiedergeburt, Joh.3, 5-6.

Er argumentiert, 1.Mose 6, 3.

Er leitet den dienst. Apg.8, 29.

Er sendet Boten aus, Jes.48, 16.

Er beruft Menschen zu Dienst, Apg.20, 28.

Er gibt Gaben. 1.Kor.12, 7-11.

 

Er hat auch persönliche Gefühle

 

Er kann betrübt sein,

beleidigt,

belogen,

geprüft,

gelästert,

widerstanden und verleumdet.

Siehe Eph.4, 30; Jes.63, 10; Hebr.10, 29; Apg.5, 3.

Matt.12, 31, Apg.7, 51; 5, 9; 1.Thess.5, 19.

 

Was bedeutet das für mich?

 

Wir können in eine tiefe Freundschaft mit einem Begleiter hineinwachsen, oder mit einem Ehepartner, um soviel mehr können wir sicher eine intime Zweiweg-Freundschaft, mit einer total vertrauenswürdigen göttlichen Person aufbauen, und Freunden, die mich lieben, leben in mir, sprechen zu mir und möchten mit mir und durch mich arbeiten.

  • Er ist der Heilige Geist und Seine Heiligkeit kann meine innersten Verlangen durchdringen und mich kräftigen, heilig zu sein. 1.Petr.1, 15.
  • Ich bin niemals allein. 2.Kor.13, 13.
  • Er hat alle Gaben Gottes, um sie mit mir zu teilen, wenn ich die Nöte eines jeden Tages sehe. Jes.11, 2-4; Luk.4, 18. Geist, um Sein eigenes Werk zu tun. Joh.16, 8. Unsere Aufgabe ist es, dem Geist zu dienen. 2.Kor.3, 6.
  • In der Kirche können wir uns dem Heiligen Geist über-geben und es wagen, Ihm zu erlauben, unsere Anbetung, Gebete, Zukunftspläne und unseren Dienst für einander zu leiten.
  • Apg.2, 1-4 sagt uns, wie Gott uns den Heiligen Geist sendet, genau wie Joel prophezeit und Jesus verheissen hat in Joh.14, 16. Du musst nicht länger auf Ihn warten, bitte Ihn zu kommen und dein Leben zu erfüllen, und heisse Ihn willkommen.

 

 

Zum Abschluss bete namentlich

für die Total unerreichbaren Menschen

Entnommen aus dem Josua Projekt 2000, aus der Liste www.joshuaproject.net Diese Menschen haben bis jetzt keine Kirche und auch keine Gruppe, Kirche oder Mission, die sich selbst verpflichtet haben, zu beten, adoptieren und Kirchen unter diesen Menschen zu gründen.

Tansania

Name des Volks Sprache Bevölkerung
Han Chinese (Cantonese, Nung) Chinese, Yue 15,000
Wasi Chasi 40,000
Social Share Toolbar

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien